Die Sitzbank – der flexible Allrounder

Mai 2018

In Nischen im Flur oder in der Küche, klassisch am Esstisch oder modern als Sideboard: Die Sitzbank ist zurück im Wohnraum. Und auch im Schlafzimmer am Fußende des Bettes oder als „Stummer Diener“ leistet eine Sitzbank gute Dienste. weld & co hat zwei Bank-Modelle im Portfolio in je drei Größen: Aus massiver Eiche und aus echtem Altholz.

Harmonische Gegensätze

Sowohl die Sitzbank ‚Eiche‘ als auch die Sitzbank ‚Altholz‘ von weld & co spielen mit dem Kontrast aus massivem Holz und filigranem Stahl. Die robusten Sitzflächen werden von schlanken, schwarzen Beinen aus Quadratrohr gehalten. So entstehen Möbel, die eine hohe Ausstrahlung haben und sich gleichzeitig zurücknehmen. Die Sitzbänke sind jeweils in drei Größen erhältlich und passen so in jede Raumgröße. Sie werden geliefert bzw. sind zerlegt im Handel erhältlich. Der Aufbau erfolgt mit wenigen Handgriffen.

Eiche: Ganzheitlich verantwortungsbewusst

Nicht nur ästhetisch überzeugt die Sitzbank aus Eiche, auch die Herstellung der gesamten Kollektion ‚Eiche‘ erfüllt unterschiedliche Ansprüche: Das Holz stammt aus Deutschland, die Fertigung der Holzteile erfolgt in Werkstätten der Lebenshilfe. Das Öl, das zur Oberflächenbehandlung verwendet wird, erfüllt hohe Standrads. Die Stahlteile liefert ein mittelständischer Betrieb aus der unmittelbaren Umgebung von weld & co. So entsteht ein echtes „Familienmöbel“ in regionaler Fertigung, 100% made in Germany.

Altholz: Upcycling mit hohem Designanspruch

Das Material Altholz verbindet zwei Ansprüche miteinander: Altes erhalten und Neues gestalten. Für die ‚Altholz‘-Kollektion verwendet weld & co ausschließlich heimische Hölzer, die auf natürlichem Wege gealtert sind. In intensiver Handarbeit bereitet weld & co die Hölzer für die Sitzbänke auf. Das Untergestell, schwarz pulverbeschichtet, unterstreicht die fokussierte Gestaltung. Die Sitzbänke sind ab sofort in ausgewählten Online-Shops und stationären Stores sowie über diese Website erhältlich.